Responsive Image

Reaktionsmiliz

Reaktionsmiliz – Die Miliz in höherer Bereitschaft

Die Reaktionsmiliz (ReakMiliz) ist im Ernstfall sofort bereit.

Was ist die Reaktionsmiliz?

Die Aufbietung der Miliz im Rahmen des Covid-19 Einsatzes im Jahr 2020 und Beurteilungen diverser Zukunftsszenarien haben gezeigt: Teile der Miliz sollten nach Alarmierung noch rascher in den Einsatz gehen. Die Reaktionsmiliz (ReakMiliz) sind konkret designierte Organisationselemente der Miliz - Achtung: Vorerst nur 2 JgKp und 1 AufklZg(mot)! - mit festgelegtem erhöhten Bereitschaftsgrad, die als Teil der Reaktionskräfte des ÖBH ohne wesentliche Einsatzvorbereitung nach Aufbietung österreichweit zum Einsatz kommen können.

​​​​​​​Nach nur 48 bis max. 72 Stunden ist die Reaktionsmiliz bereit, um Österreich in kritischen Situationen zu helfen.
Responsive Image

Ihr persönlicher Vorteil

Mit der freiwilligen Meldung zur Reaktionsmiliz erwarten Sie neben dem vielfältigen Aus- und Weiterbildungsangebot auch attraktive Prämien und Verdienstmöglichkeiten:
​​​​​​​
  • Bei Erfüllung der Anforderungen und Leistungen erhalten Sie eine Anerkennungsprämie von 6.000€ pro Jahr
  • ​​​​​​​Zusätzlich erhalten Sie natürlich auch die im Heeresgebührengesetz vorgesehene Abgeltung für Ihre Übungstätigkeit.

Was wird von Ihnen verlangt bzw. erwartet?

Mit Ihrer freiwilligen Meldung und deren Annahme nach entsprechender Eignungs- und Verlässlichkeitsprüfung erklären Sie sich zur Erfüllung klar festgelegter Anforderungen und Leistungen bereit. Hierzu zählen insbesondere:
​​​​​​​
  • Einrücken innerhalb von 48 Stunden nach formal ausgelöster Aufbietung bei der eigenen Einheit, anschließend Formierung, kurze Einsatzvorbereitung und Einsatz grundsätzlich bis zu 3 Monate.
  • Auf fWÜ-Basis max. 30 Tage innerhalb von 2 Jahren gem. dem jeweils festgelegten Übungsrhythmus - mehrere Ausbildungsübungen mit je 3 bis 4 fWÜ-Tagen unter Einbeziehung von Wochenenden pro Jahr.
  • Auf MÜ-Basis max. 30 Tage in 2 Jahren​​​​​​​ für BWÜ gem. dem jeweils festgelegten Übungsrhythmus.
  • Der betreffende Milizsoldat erklärt, sich während seiner/ihrer „EBs MILIZ“ körperlich, psychisch und gesundheitlich einsatzbereit zu halten.
Weiters müssen Sie erklären, nach Maßgabe der persönlichen und familiären Verhältnisse grundsätzlich keine Befreiungsanträge für Übungen und Einsätze zu stellen. Erwartet wird, dass Sie mindestens drei Jahre in der Reaktionsmiliz verbleiben (dann Verlängerung um jeweils 1 Jahr möglich).

Militärische Voraussetzungen

Die Meldung zur Reaktionsmiliz steht allen Wehrpflichtigen des Milizstandes sowie Frauen in Miliztätigkeit mit Hauptwohnsitz im Inland offen, wobei das grundsätzliche Höchstalter bei Mannschaftsfunktionen 30 Jahre (jedoch Ausnahmen möglich) beträgt. Bei Offizieren und Unteroffizieren gibt es derzeit keine Altersgrenzen innerhalb der Wehrpflicht gemäß Wehrgesetz 2001. Aktuell werden die für JgKp und AufklZg vorgesehenen Funktionen benötigt, wobei nur solche Milizsoldaten/Milizsoldatinnen in die engere Auswahl kommen, die ihre Offz-/UO-Ausbildung bereits abgeschlossen haben bzw. die bereits eine abgeschlossene GWD-Ausbildung (BA1/2/3) als Einsatzsoldat absolviert haben.
​​​​​​​
Wenn nur die Ausbildungsvoraussetzungen für einen sihpolAssE/niedriger Intensität oder eine Funktion (zB Kf) erfüllt werden, kann eine Beorderung in der Reaktionsmiliz trotzdem dann erfolgen, wenn der zuständige KpKdt bei entsprechendem Gesamteindruck/Gesamtbeurteilung und Erfüllung aller Eignungsprüfungen einer Annahme der Freiwilligenmeldung zustimmt. Dies kann/wird insbesondere bei “einfachen“ Funktionen in der JgKp oder im AufklZg oder zB Kraftfahrern in Doppelfunktion der Fall sein.
Responsive Image

Sie sind kein Milizsoldat?

Sollten Sie noch nicht dem Milizstand angehören, informieren Sie sich über Ihren Einstieg in die Miliz beim Milizservicecenter.

Ihr Einstieg in die Reaktionsmiliz

Die Interessentenmeldung erfolgt ausschließlich über das Interessentenmeldungsformular.
​​​​​​​
Für alle Interessenten aus der Miliz - Kader- und Mannschaftssoldaten - ist eine psychologische sowie eine medizinische Eignungsprüfung (EPr) erforderlich. Weiters sind die auf Ihr Geschlecht und Ihr Lebensalter zutreffenden Mindest-Anforderungen der körperlichen Leistungsfähigkeit (KLF) zu erbringen und eine positive einfache (bei Chargen) bzw. erweiterte (bei Offz/UO) Verlässlichkeitsprüfung (VLP) muss gegeben sein. Noch gültige EPr, KLF und/oder VLP werden selbstverständlich angerechnet.
​​​​​​​
Zusätzlich müssen Sie Ihren Arbeitgeber hinsichtlich Ihrer Bewerbung und der mit der Annahme dieser Bewerbung verbundenen Leistungen informieren und dieser muss die Kenntnisnahme bestätigen. Hierzu wurde zu Ihrer Unterstützung ein zielgerichtetes Informationsblatt erstellt.
Eine Beorderung zur „Reaktionsmiliz“ ist erstmals am 01.01.2024 und in der Folge dann jährlich am 01.01. und 01.07. in eines der folgenden Organisationselemente möglich:
​​​​​​​
  • Jägerkompanie/Jägerbataillon 12 (AMSTETTEN, NÖ)
  • Jägerkompanie/Jägerbataillon 26 (SPITTAL AN DER DRAU, K)
  • Motorisierter Aufklärungszug/Aufklärungs- und Artilleriebataillon 4 (Standort HORN, NÖ) 
​​​​​​
Designierte Organisationselemente
Wenn Sie wissen wollen, welche Funktionen wir derzeit insgesamt suchen, dann klicken Sie bitte auf diesen Link! (aber bedenken Sie die oben angeführten Ausbildungsvoraussetzungen, da sonst vorerst eine Aufnahme in die ReakMiliz nicht erfolgen kann/wird)!

Übungstermine 2024

Um die Abwesenheit vom Arbeitsplatz so gering als möglich zu halten (und damit den Arbeitgebern und im zivilen Arbeitsprozess stehenden Personen so weit als möglich entgegenzukommen), finden Übungen grundsätzlich unter Einschluss von Wochenenden statt. Im Jahr 2024 sind gemäß aktueller Planungen (Änderungen möglich!) folgende Übungen beabsichtigt:
 
Responsive Image

Kontakt & Interessentenmeldung

​​​​​​​Für die Abgabe einer Interessentenmeldung oder bei Fragen zur Reaktionsmiliz füllen Sie das untenstehende Formular aus.
 

Kontaktformular


Downloads